HeiztechnikKommunenAllerleiKontakt
   



Bei großen Biomasseprojekten ist es stets notwendig, auch die Großverbraucher der jeweiligen Kommune mit einzubeziehen.

Ein gutes Beispiel ist der Anschluß der Firma Hipp an das Biomasseheizwerk in Pfaffenhofen. Für die Firma Hipp wurde eigens eine Dampfleitung durch den ganzen Ort verlegt.

In Bad Endorf beziehen die Jod-Bad-AG und die Simssee-Klinik eine Grundlast aus dem Biomasseheizwerk und sichern damit die Auslastung des Holz-Hackschnitzel-Kessels. Gleichzeitig spart die AG einen Tanklastzug Öl pro Woche ein.

Das Projekt ist auf der Homepage des Ingenieurbüro KESS ausführlich dargestellt.